Beteiligungsreglement

Definition

Das Mitarbeiterbeteiligungsreglement ist ein vom Arbeitgeber einseitig aufgestellter Normenkatalog im Sinne von Allgemeinen Arbeitsbedingungen für die Beteiligungsgabe an bestimmte Mitarbeiter, in der Regel Kader-Mitarbeiter, welches entweder an den Einzelarbeitsvertrag angeheftet und / oder durch Globalerklärung eingeführt wird.

Weiterführende Informationen

Allgemeine Arbeitsbedingungen:

  • Vom Arbeitgeber einseitig aufgestellte Arbeitsbedingungen sind mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) vergleichbar.
  • Gesetzesähnliche Wirkungen
  • Globalerklärung
    • Übernahme in Einzelarbeitsvertrag = keine inhaltliche Änderung oder Ergänzung

Betriebsordnung:

» Betriebsordnung zur Gesundheitsvorsorge und Unfallverhütung

Grundlagen

Folgende Punkte sind bei einem Beteiligungsreglement von Bedeutung:

Konditionen

Die Konditionen der Beteiligungsgabe im Beteiligungsreglement umfassen – ohne Anspruch auf Vollständigkeit – in der Regel folgende Punkte

 

Drucken / Weiterempfehlen: