Repricing?

Repricing bedeutet eine nachträgliche Änderung des Ausübungspreises.

Ein Repricing charakterisiert sich durch folgende Punkte:

  • verpöntes Instrument
    • ethisch-moralisch (Honorierung der Mitarbeitermisserfolge durch Konditionenanpassung)
    • gesellschaftsrechtlich (Benachteiligung der übrigen Aktionäre)
  • Verursachung von latenten Interessenkonflikten im VR
  • Benachteiligung der Nicht-Mitarbeiteraktionäre
  • im Widerspruch stehen zu den Regeln des Code of Best Practice for Corporate Governance
  • Offenlegung bei börsenkotierten Unternehmen im Geschäftsbericht [vgl. SWX-Richtlinie]
  • Unsere Empfehlung: von einem Repricing ist abzusehen!

Drucken / Weiterempfehlen: