Vorteile und Nachteile / Risiken

Vorteile der Mitarbeiterbeteiligung

  • Vermögensbildung bei den Mitarbeitern
  • Motivation
  • Leistungssteigerung
  • Mitbestimmung durch Mitbeteiligung
  • Überbrückung von Kapital (Aktionäre) und Arbeit (Mitarbeiter)

Nachteile / Risiken der Mitarbeiterbeteiligung

  • Arbeitgeberrisiken
    • Eingehung zu grosser Risiken der Manager aus Eigenrisiken
      • =   Anreiz-Fehlsteuerung
    • Interessenkonflikte
    • Insiderproblematik
    • Reduzierter Handlungsspielraum in der Unternehmenskrise
      • Geschäftsaufgabe
      • Unternehmenssanierung (erfordert idR auch vom Mitarbeiter Verzichte)
    • Kosten und Administration des Beteiligungsprogramms
    • Gefahr von Kursmanipulationen des Kaders von Unternehmen, die in der Finanz- und Bankbranche tätig sind
  • Arbeitnehmerrisiken
    • Risikokumulation für Mitarbeiter
      • Arbeitsplatz-, Humankapital- und Vermögensrisiko bzw. –verlust
      • Motivationsverlust bei schwieriger Markt- und Unternehmensentwicklung
    • Dividendenrisiko
    • Kursrisiko
    • „goldene Fesseln“ für den Mitarbeiter
  • Risiken für bisherige Aktionäre
    • Verwässerung der Stimmrechte
    • Verschiebung der Stimmverhältnisse
      • Neue Beherrschungssituationen

Massnahmen zur Risikoverminderung

Die Mitarbeiterrisiken können durch folgende Massnahmen reduziert oder gar vermieden werden:

  • nur ertragsstarke Unternehmen als Anbieter von Beteiligungsprogrammen
  • Festlegung des Aktienkaufpreises unter Wert
  • Limitierung der Zuteilung
  • Rückgaberechte (Put-Optionen)
  • Kaufpreistilgung durch Verrechnung

Weiterführende Informationen

Arbeitgeberrisiken:

Arbeitnehmerrisiken:

  • Der Kaderaktionär hat kein Aktienstimmrecht bei der Entlastung des Verwaltungsrates

Drucken / Weiterempfehlen: